Gesprächspsychotherapie

Die Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers wird auch klientenzentrierte Therapie genannt. Damit ist bereits das Wesentliche dieser Therapieform auf den Punkt gebracht: In der klientenzentrierten Therapie geht man davon aus, dass alle Anlagen für die Selbstheilung und Problemlösung beim Klienten selbst liegen. Das bedeutet, dass der Therapeut keine Handlungsanweisungen oder Anleitungen gibt, sondern dem Klienten dabei hilft, die Lösungen zu finden.
Der Vorteil ist, dass hier nicht irgendwelche Konzepte ‘von außen’ auf die Problemsituation aufgepropft werden, mit denen der Klient gar nicht zurecht kommt.
Im therapeutischen Prozess steht der Klient zu jedem Zeitpunkt voll im Mittelpunkt des Geschehens. Der Therapeut akzeptiert den Klienten, dessen Einstellungen, Gefühle und Empfindungen bedingungslos – mit allen Verletzungen, Ängsten, Sorgen, Erfahrungen und Traumatisierungen.
Somit kommt der therapeutischen Beziehung zwischen Klient und Therapeut in der Gesprächstherapie eine ganz zentrale Rolle zu. Nur wenn sich der Klient absolut akzeptiert, angenommen und verstanden fühlt, ist er in der Lage, die Mechanismen zur Problemlösung in Gang zu setzen.

Der Therapeutische Prozess im Verlauf einer Gesprächspsychotherapie lässt sich im weitesten Sinn als Antwort im Klienten selbst verstehen, die durch die Einstellung des Therapeuten hervorgerufen wird. Im Verlauf dieses Prozesses werden festgefahrene innere Strukturen gelockert und es wird der Weg frei für neue Möglichkeiten. So kommt es im Verlauf der Therapie zu oft entscheidenden Veränderungen, die nicht selten dramatischen Charakter besitzen.

Das Ziel der Therapie definiert Carl Rogers in Form eines Idealzustands bzw. einer Leitvorstellung, die man niemals ganz erreichen wird, die aber dennoch die Richtung und den Weg festlegt. Dieses ideale Konzept nennt er selbst die ‘fully functioning person’, also ein Mensch, der sein Potenzial voll ausgeschöpft und sich entsprechend seiner Möglichkeiten voll entfaltet hat.

 

Zum Weiterlesen verweise ich auf den Wikipedia – Artikel: ‘Klientenzentrierte Therapie