Warnsignale für Essstörungen

Nachfolgend finden Sie einige Warnsignale, die auf das Bestehen einer Essstörung hindeuten können. Wenn Sie mehrere dieser Warnsignale für das Bestehen einer Essstörung an sich oder an Freunden / Bekannten oder an Ihren Kindern entdecken, wäre es angezeigt, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Warnzeichen für Essstörungen *)

  • Schnelle, deutliche Gewichtsabnahme
    ( > 10 % in bis zu 3 Monaten)

  • Veränderungen im Essverhalten:

    • zunehmendes Interesse für Nahrungszusammensetzung und Kaloriengehalt
    • Beschränkung auf vermeintlich ‘gesunde’ Nahrungsmittel
    • Auslassen gemeinsamer Mahlzeiten, Ausreden („…habe schon gegessen…“)
    • Extrem langsames Essen, Rituale beim Essen
  • Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen
  • Zunehmende Leistungsorientierung
  • Zunehmender Bewegungsdrang (exzessiver Sport)
  • Häufiges Wiegen
  • Veränderung der Stimmung
    • erhöhte Reizbarkeit
    • starke Stimmungsschwankungen
    • Depression
  • Sozialer Rückzug
  • Körperliche Veränderungen
    • häufiges Frieren, ‘blaue Hände’
    • Kreislaufprobleme, Schwindel
    • Haarausfall
    • Ausbleiben der Menstruation

 

*) Quelle: Dr. med Ulrich Hagenah, Klinik für Kinder- und Jugenpsychiatrie Uniklinik Aachen; aus dem Vortrag im Rahmen der Fachtagung ‘Leben hat Gewicht’ 2009.

Falls Sie Ihre Befürchtungen, an einer Essstörung erkrankt zu sein, mit mir besprechen möchten, können Sie hier nachlesen, wie Sie Kontakt zur Praxis aufnehmen können: Kontakt